Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

1. BMW-Guggenheim-Veranstaltung -- Erste Proteste (Beschreibung beachten!!!)

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like YuppieLabor's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike YuppieLabor's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add YuppieLabor's video to your playlist.

Published on Mar 8, 2012

Der Marketingchef von BMW, Uwe Ellinghaus, im Manager-Magazin über das "Lab":
„Wir haben es hier mit einem interessierten, aufgeschlossenen Publikum zu tun, das wir mit traditionellem Marketing und herkömmlichen Kommunikationskanälen immer weniger erreichen. All jene, die ganz definitiv keine Autozeitschriften lesen und die sich weniger für Fernsehen, Print und andere traditionelle Medien interessieren. Diese Menschen erreichen wir mit Veranstaltungen außerhalb der üblichen Terrains einer Premiummarke wie beispielsweise dem Golfsport. Mit der Experiential branding-Strategie, und ganz konkret mit dem BMW Guggenheim Lab, möchten wir jene ansprechen, die heute vielleicht noch keine besondere Affinität zur Marke BMW haben. Natürlich erhoffen wir uns positive Abstrahlungseffekte auf die Marke BMW und auf das Unternehmen. Bislang war BMW die Marke für aufstrebende, für junge, für dynamische Menschen. Jetzt möchten wir bewusst zeigen, dass BMW viel mehr ist - das ist ein Paradigmenwechsel im Marketing von Premiummarken. Es geht mitnichten darum, möglichst viel für kulturelles Engagement auszugeben, sondern um eine langfristige, positive Wahrnehmung des Unternehmens als auch um die Reputation der Marke BMW"

Diese Image-Kampagne ist übrigens keinesfalls einzigartig. Im Mai 2011 hatte Audi mit dem „Urban Future Award" und der „Urban Future Initiative" in Architekturkonzepte investiert. In Kooperation mit dem New Museum in New York sollten in Workshops und Diskussionsveranstaltungen Konzepte der neuen Mobilität und Stadtentwicklung entworfen werden. VW kooperiert mit dem Museum of Modern Art und will im Rahmen der Kampagne "Think Blue" mit den MoMA-Leuten Nachhaltigkeitsprojekte entwickeln.
Und wie sich private Autokonzerne die öffentliche Stadtplanung von morgen vorstellen, dürfte auf der Hand liegen.

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Loading...
Working...
to add this to Watch Later

Add to